REGIE 

Als wir träumten

von Clemens Meyer in einer Fassung von Armin Petras
Schauspiel Magdeburg | 2014

 

Regie | Alexandra Wilke
Bühnen- und Kostümbild | Thomas Weinhold

Dramaturgie | Oliver Lisewski

Mit | Konstantin Marsch, Phillip Quest, Alexander von Säbel, Konstantin Lücke, Ralph Opferkuch, Oliver Chomik,  Michaela Winterstein, Jenny Langner

Sie träumen vom Aufstieg ihrer Fußballmannschaft, von einer richtigen Liebe und davon, dass irgendwo ein besseres Leben wartet. Rico, Mark, Paul und Daniel wachsen auf im Leipzig der Nachwendejahre, in einem Viertel, dessen Mittelpunkt die Brauerei ist. Jede Nacht ziehen sie durch die Straßen. Sie feiern, sie randalieren, sie fliehen vor den Glatzen, ihren Eltern und der Zukunft. Sie kämpfen mit Fäusten um Anerkennung und schlagen die Zeit tot. Sie saufen, sie klauen, sind cool und fertig und träumen vom eigenen Leben. Alle ihre Fluchtversuche enden auf den Fluren des Polizeireviers Südost.  

"In der Volksstimme schrieb Rolf-Dieter Schmidt zur Premiere: "bruchstückhafte Momentaufnahme eigenen Erlebens des Autors, das zwar realistisch, aber als höchst individuelle Reflexion weder typisch für eine Generation noch einzigartig für Pubertätszustände von Jugendlichen ist." Der Kritiker hätte sich einen kritischeren Umgang mit der Romanvorlage und eine Straffung des Zwei-Stunden-Stücks gewünscht."

 

Volksstimme, Martin Rieß

Als wir träumten