top of page
 WiLkipedia  
Alexandra Wilke | Portrait

Alexandra Wilke, 1980 geboren in der Boomtown Hoyerswerda und in Cottbus aufgewachsen. Dort schrieb sie neben den Abituraufgaben von 1997 bis 2001 ihre eigenen Theatercollagen und setzte diese mit fluktuierendem Ensemble im Soziokulturellen Jugend Kulturzentrum Glad House auf der Bühne um.

Als sich zu ihrer großen Verwunderung sowie Freude herausstellte, dass das, was sie da tat, ein Beruf ist, studierte sie nach der Absolvierung einiger Hospitanzen im Stadttheater- und- freien Kulturbetrieb 2003 bis 2007 Schauspielregie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin.


Nach ihrem Abschluss war sie von 2008 bis 2011 als Regieassistentin am Schauspiel Chemnitz engagiert. Während dieser Zeit inszenierte sie zahlreiche Uraufführungen. Für zwei Inszenierungen erhielt sie in der Zeitschrift „Theater heute“ Nominierungen als „Nachwuchsregisseurin des Jahres“.
Seit 2011 arbeitete sie als freischaffende Regisseurin an verschiedenen Theaterhäusern, u. a. am Schauspiel Leipzig, am Theater Magdeburg, am Schauspiel Chemnitz, am Staatstheater Cottbus, am Theater Plauen Zwickau, am Volkstheater Rostock, Volkstheater Bautzen, an der Landesbühne Sachsen, Hans Otto Theater Potsdam sowie dem Konzerttheater Bern.

Ihr besonderes Interesse galt dabei der Gegenwartsdramatik und der Stückentwicklung. Sie ist Künstlerische Leiterin des Theatervereins Praxenknecht E. O. in Südtirol sowie des künstlerisch didaktisch arbeitenden Theater-Kollektivs "Mach dir ne Platte!" mit dem sie in Neubaugebieten der ehemaligen DDR partizipative Theaterprojekte kreiert und umsetzt.

Sie lebt mit ihrem Pudelmix im schönsten Viertel von Dresden gleich neben der Kirche. 

Regiearbeiten

2024

"Das Katzenhaus" nach Samuil Marschak

Regie

Praxenknecht EO Villa Freischütz Meran/Südtirol

 

"Loriot- Alles nur keine Sketche!"

Regie, Schauspiel, Text

Fontane Club Brandenburg an der Havel

 

"Sommer im Neubaugebiet Vol.3 " 

Regie, Text, Schaupiel

Quartier der Mitte Hohenstücken WBG Brandenburg an der Havel

"Mach dir ne Platte" 

Regie, Text, Spiel

in der Holzwolle EWG Eisenhüttenstadt

2023

„Judas“ - Lot Vekemans

Regie

Theater in der Altstadt Meran Südtirol

 

„Was traust Du Dich?“ - Frühlingscamp 2023

Coaching

Deutsches Theater Berlin

 

„Sommer im Neubaugebiet Vol. 2“

Regie, Text und Schauspiel

Hohenstücken-Brandenburg an der Havel

„Sommer im Neubaugebiet Vol. 1“

Regie, Text und Schauspiel

In der Holzwolle Eisenhüttenstadt

 

„Loriot - Keine Sketche!“

Regie, Text und Schauspiel

Event-Theater e.V. - Brandenburg an der Havel

„Das weiße Dorf“

Regie und Bühne

Praxenknecht EO - Südtirol

 

2022

„Das Ereignis“ - John Clancy
Regie und Bühne
Praxenknecht EO - Südtirol

 

"Strahlender Untergang" (UA) - von Christoph Ransmayr
Regie und Bühne
Praxenknecht EO - Südtirol
"Sommer im Neubaugebiet Vol.1"
Regie,Text und Schauspiel
Hohenstücken - Brandenburg an der Havel
"In Zeit baden - Über die Schönheit des Moments in Gehzeiten reflektierten Wahnsinns"
Regie und Text
Landschaftstheater Sandsteinspiele e.V. - Sächsische Schweiz

2021

„Der Kontrabass" - Patrick Süskind

Regie und Bühne

Praxenknecht EO - Südtirol

„Fräuein Julie“ - August Strindberg

Regie

Konzerttheater Bern

2020

„Biene im Kopf“ - Roland Schimmelpfennig

Regie und Ausstattung

Hans-Otto-Theater Potsdam

 

"Unart Festival"

Coaching einer Performance Gruppe

Staatschauspiel Dresden

„Der starke Wanja“ - eine theatrale Meditation nach Ottfried Preußler

Regie und Puppenspiel

Neues Schauspiel Leipzig

2019

„Allesprimainlima - Operette sich wer kann“ - Operette nach Jaques Offenbachs „La Pericole“

Regie a.G.

Labortheater der HfBK-Dresden in Zusammenarbeit mit der HfM-Dresden

„Kreuzfahrt mit Fontane“

Regie
Event-Theater e.V. in Brandenburg an der Havel

„Mein ziemlich seltsamer Freund Walter“ - Sibylle Berg

Regie und Bühne

Landesbühnen Sachsen

„Die Eisbären“ - Jonas Gardell

Regie und Bühne

Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

2018

„Das lasterhafte Leben und die Balladen des François Villon“ - Paul Zech

Regie

Praxenknecht EO - Südtirol

„Pandora“ - Christopher Weiß

Regie uns Bühne

Landesbühnen Sachsen

2017

„Häuptling Abendwind“ - Nestroy / Offenbach

Regie

Event-Theater e.V. in Brandenburg an der Havel

„Big Deal“ - Mc. Craig

Regie

Theater Plauen Zwickau

2016

„Grand Prix de la Vision“ (UA) - Laura Naumann

Regie

Schauspiel Leipzig

„Viel gut essen“ - Sibylle Berg

Regie

Praxenknecht EO - Südtirol

2015

„Meier, Müller, Schulz oder nie wieder einsam“ - Mark Becker

Regie

Staatstheater Cottbus

2014

„Die zweieinhalb Leben des Walter Heinrich Nichts“ (UA) - Lukas Lindner

Regie

Schauspiel Leipzig

„Als wir träumten“ - Clemens Meyer

Regie

Schauspielhaus Magdeburg

 

„Rico Oskar und die Tieferschatten“ - Andreas Steinhöfflel

Regie und Puppenspiel

Schauspiel Chemnitz

„Im Abseits“ - Sergi Belbel

Regie

Staatstheater Cottbus

2013

„Der Aussetzer“ - Lutz Hübner

Regie

Theater Plauen Zwickau

 

„Das Weiß an den Rändern der Nacht“ (UA) - Anne Nather

Regie

Schauspiel Chemnitz

„Tanzen“ - Fritz Kater

Regie

Schauspiel Chemnitz

2012

„Der Kick“ - Andres Veiel & Gesine Schmidt

Regie

Volkstheater Rostock

„Die Handgriffe der Evakuierung“ (UA) - Susanna Mewes

Gewinnerstück Retzhofer Literaturpreis

Regie

Schauspiel Chemnitz

„Im Wald ist man nicht verabredet“ (DEA) - Anne Nather

Regie

Schauspiel Chemnitz

2011

„Wie Helden Leben“ - Stückentwicklung zum Nibelungenmythos Schauspiel

mit den Studenten des Studio Chemnitz

Regie

Schauspiel Chemnitz

„Kanal Kreuz und Quer“ - Rodrigo Umseher

Regie und Puppenspiel

Theater Konstanz

„Lohnarbeit und Liebesleid -

Die Fortsetzung oder Die Friseuse, die Finanzkrise und andere Fälle" (UA) - Johanna Kaptein

Regie

UA Schauspiel Chemnitz

2010

„Ursonate“ - Kurt Schwitters

Regie

Schauspiel Chemnitz

„Menschen bei der Arbeit“ (UA) - Henriette Dushe

Regie

Gewinnerstück: Retzhofer Literaturpreis Schauspiel Chemnitz

2009

„Küss mich hinter Kaufhof“ (UA) - Anne Habermehl

Regie

Schauspiel Chemnitz

„Unruhig ist unser Herz/ Nervous People“ - Stückentwicklung mit Studenten

Regie

UDK Berlin | Gastspiele: Paris MP93, Kunsthochschule Lyon, Maxim Gorki Theater Berlin,
Schauspiel Magdeburg

 

2008

„Die Leichenoper“ - Christian Morgenroth

Regie

Freilichtzitadelle Spandau/Berlin

„Trügerische Ufer“ nach Motiven von Arthur Schnitzler „Die Traumnovelle“

Regie

Diplominszenierung am BAT Studiotheater HfS Ernst Busch Berlin

2007

„Rotkäppchen“ - Singspiel von Alexandra Wilke

Regie

BAT Studiotheater HfS Ernst Busch Berlin

„Der Struwelpeter“ frei nach Heinrich Hoffmann

Regie

Summersurprise Festival Dubai

 

2006

„Das Wildpferd unterm Kachelofen“ - Christoph Hein

Regie und Puppenspiel

Burgtheater Bautzen


„Little Red Hood Child“ - Singspiel von Alexandra Wilke

Regie

Thalia Theater Halle

„Personenkreis 3.1" - Lars Norén

Co Regie mit Peter Kleinert

BAT Studiotheater HfS Ernst Busch Berlin

2005

„Die Walküre ohne Musik“ nach Richard Wagner

Regie

BAT Studiotheater HfS Ernst Busch Berlin

„Vom Machandelboom“ - Singspiel von Alexandra Wilke

Regie
BAT Studiotheater HfS Ernst Busch Berlin


„Der Reigen/Die Traumnovelle“ - Arthur Schnitzler

Regie
BAT Studiotheater HfS Ernst Busch Berlin

1997-2001

„Labyrinth im Kakaofeld", „Herr beobachtet", „Lass mir mich", „Heureka es lebe das Sommerloch", „Verlaufen ein Großstadtmelodram", „Wanded Weihnachtsbühne"

Soziokulturelles Zentrum Glad House Cottbus

Nominierungen

Nachwuchsregisseurin des Jahres 2010

für „Menschen bei der Arbeit“ - Schauspiel Chemnitz

Nachwuchsregisseurin des Jahres 2009

für „Küss mich hinter Kaufhof“ - Schauspiel Chemnitz

Regieausbildung

HfS Ernst Busch

Unterricht

Christina Friedrich, Jutta Hoffmann, Peter Kleinert, Ernst-Frieder Kratochwil, Rose Riggs, Karl Hermann Risse, Thomas Wieck, Detlef Franke, Gennadij Bogdanov

Wohnort

 

Altplauen 16

D – 01187 Dresden

bottom of page